massageMassage

...gilt als eine der ältesten Formen des Heilens


Der Begriff kommt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet „Kneten", was aber nicht das einzige angewandte Verfahren bei der Massage ist: Ziehen, Zupfen, Drücken und Streichen haben ebenso therapeutische Wirkung und beeinflussen die Haut und die darunter liegenden Gefäße.
Verständlich, dass die Hand dabei das wichtigste Instrument ist. Sie ist gleichermaßen Diagnoseinstrument - in dem Verspannungen, die Temperatur und die Feuchtigkeit gefühlt werden - als auch Therapieinstrument. Mit dem Einsatz unterschiedlichster Grifftechniken, werden diverse Funktionssysteme des Körpers beeinflusst.
Es existieren verschiedene Massagenarten: Ganzkörper-, Kopf-, Schulter- und Nackenmassage, Hotstonemassage und noch viele andere. Näheres dazu finden Sie unter der Rubrik "Massage --> Arten".